Trainer B-Lizenz

B42

11.10.2021 Lesezeit: 3 min

Der Start in eine große Trainerkarriere

Deutsche Trainer sind in der Fußballwelt derzeit sehr gefragt. So erfolgreich wie nie waren die Fußballlehrer der deutschen Schule zuletzt. 2020 standen mit Hansi Flick (FC Bayern München), Thomas Tuchel (Paris St. Germain) und Julian Nagelsmann (RB Leipzig) erstmals drei deutsche Trainer im Halbfinale der Champions League. Danach trafen sich zum zweiten Mal nach 2013 (Jupp Heynckes und Jürgen Klopp) mit Tuchel und Flick zwei deutsche Coaches im Finaledes Landesmeister-Pokals. 2021 triumphierte schließlich Tuchel mit dem FC Chelsea. Somit reckte nach Klopp mit dem FC Liverpool (2019) und Flick mit den Bayern (2020) zum dritten Mal hintereinander ein deutscher Fußballtrainer den Henkelpott in die Höhe. Doch als Erfolgscoach wirst du nicht geboren. Zwar können dir gewisse Fähigkeiten sicherlich schon in die Wiege gelegt werden. Der Aufstieg zu einem der besten Trainer der Welt ist allerdings harte Arbeit und mit viel Akribie verbunden. Und natürlich beginnt alles mit der entsprechenden Ausbildung.

Mit der B-Lizenz in den Profi-Fußball

Die Basis für alles, was da an Trainerstationen noch kommen mag, ist die C-Lizenz. Dies ist die erste Stufe im Lizenzsystem des Deutschen Fußball-Bundes. Zuvor gibt es noch die Möglichkeit die Vorstufe des Teamleiters zu absolvieren. Diese ist auch mit vergleichsweise weniger Zeitaufwand zu bewältigen. Erst nach dem Erwerb der C-Lizenz trennt sich sozusagen die Spreu vom Weizen: Für diejenigen unter euch, die lediglich vorhaben,Jugendtrainer zu werden und hobbymäßig die Jugendbereiche im örtlichen Amateurverein zu trainieren, ist diese erste Lizenzstufe ausreichend. Strebst du allerdings nach Höherem, kommt die B-Lizenz ins Spiel. Diese zweite Lizenzstufe bildet die Grundlage für alle höher stufigen Lizenzebenen. Erwirbst du die Fußballtrainer B-Lizenz, gehst du in eine professionalisiertere Richtung und wirst interessant für die höherklassigen Vereine in deiner Umgebung. So erklimmst du den nächsten Karriereschritt. Gleichzeitigschaffst du damit den Einstieg in den leistungsorientierten Fußballsport, was die Basis für ambitionierte Trainer*innen ist. 

Voraussetzungen für den Trainer B-Schein

Um loszulegen, musst du dich zunächst beim jeweiligen Landesverband für den Erwerb derLizenz anmelden. Und im Vorfeld müssen folgenden Unterlagen vorgelegt werden:

  • TabellarischgegliederterLebenslauf mit dem sportlichen Werdegang

  • Polizeiliches Führungszeugnis (Ausstellungsdatum vor höchstens drei Monaten)

  • Ärztliche Bescheinigung über die sportliche Eignung (maximal drei Monate alt)

  • Absolvierter, gültiger Erste-Hilfe-Kurs

  • Eine Einverständniserklärung für die Ausbildungsordnung und Satzungen des DFB und deines jeweiligen Landesverbandes

 

Außerdem musst du Mitglied in einem Verein des DFB sein und dies darlegen sowie den Nachweis erbringen, dass du selbst in einem Klub eines der FIFA angehörigen Nationalverbandes gespielt hast. Vor dem Beginn der B-Lizenz-Lehrgänge solltest du zudem mindestens ein Jahr lang eine Tätigkeit mit der C-Lizenz ausgeübt haben. Hast du obendrein noch dein 16. Lebensjahr vollendet, kann die Ausbildung beginnen. Die Erteilung der B-Lizenz Fußball erfolgt allerdings erst mit dem Erreichen des 19. Lebensjahres. Hast du den B-Trainerschein dann in der Tasche,erschließt sich ein breites Tätigkeitsfeld. Du kannst von nun an im Männerbereich alle Amateurteams bis zur fünften 

Spielklasse sowie alle Frauen-Mannschaften unterhalb der 2. Bundesliga betreuen. Im Nachwuchsbereich stehen dir alle Junioren-Teams mit Ausnahme der Bundesliga und der Regionalliga sowie alle Juniorinnen-Mannschaften unterhalb der B-Juniorinnen-Bundesliga offen. Auch eine Tätigkeit als DFB-Stützpunkttrainer kannst du mit der B-Lizenz antreten.

Wie lange dauert die Trainer-B-Lizenz?

Bis es soweit ist, stehtdir aber natürlich noch die Ausbildung bevor. Der Umfang der B-Lizenz wird vom DFB mit 120 Lerneinheiten für die Kurse und zusätzlich 20 Lerneinheiten für die Prüfung veranschlagt. Davon sind 80 Lerneinheiten für Basiswissen vorgesehen und 40 Lerneinheiten zur Profilbildung. Und dies alles in dreieinhalb Wochen. Eine Lerneinheit beträgt dabei jeweils 45 Minuten. Die Fußballtrainer B-Lizenz wird in drei Lehrgänge unterteilt. Der Kostenpunkt beträgt mindestens 1000 Euro. Die Ziele der Ausbildung sind es, dirdas methodische Handwerkszeug näherzubringen. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Planen, Organisieren und Auswerten des Trainings und das Mitgestalten des Vereinsumfeldes. DesWeiteren wird dir pädagogisch-psychologisches Grundwissen vermittelt. Die Ausbildungsinhalte zusammengefasst:

  • Mannschaftsführung

  • Aufgaben des/der Trainer*in im gehobenen Amateurbereich

  • Grundlagen des Angriff-und Abwehrverhaltens

  • Grundlagen der Raumdeckung

  • Methodische Grundlagen der Trainingsorganisation

  • Spielsysteme

  • Wettkampfsteuerung

  • Kondition, Funktionsgymnastikundspezielle Kondition

  • Einzelgespräche und Mannschaftssitzungen

  • Dopingprävention

  • Schiedsrichter*innen-Regelkunde

 

Die Inhalte der Trainer-B-Lizenz werden dabei in drei Bausteine, respektive Profile, unterteilt:

Basiswissen

  • Technik-, Taktik-, Konditionstraining

  • Trainingsplanung

  • Aufgaben des/r Trainer*in/Coaching

  • Junior*innentraining

 

Profil 1: Junioren

  • Trainingsplanung

  • Muster-Trainingseinheiten

  • Methodisches Erarbeiten der Grundtechniken

  • Ausbildungsabschnitte

 

Profil 2: Senioren

  • Spielbeobachtung

  • Technik, Taktik stabilisieren

  • Mannschaftstaktik

  • Planung einer Saison

  • Mannschaftsumfeld

Mehr Abwechslung oder zeitlich komprimiert?

Zum Erlernen der beschriebenen Inhalte hast du grundsätzlich zwei Möglichkeiten zur Auswahl. Je nachdem, was dir besser liegt, kannst du dich online organisieren oder dein Wissen über unterschiedliche Lehrgänge erlangen. In der interaktiven Variante des sogenannten „Blended Learning“wirst du durch Aufgabenstellungen im Online-Campuswährend der B-Lizenz-Schulungbegleitet. Dies ist vergleichbar mit einem Fernstudium mit gelegentlichen Präsenz-Veranstaltungen. Begonnen mit der Eignungsprüfung absolvierst du hier anschließend eine Vorphase von etwa vier Wochen in deinem Heimatverein, ehe du für eine Woche in einer Sporthochschule weiter ausgebildet wirst. Nach diesem Schema geht es bis zur Prüfungsphase, die abermals in der Sporthochschule deines Landesverbandes stattfindet,weiter. So absolvierst du deine B-Lizenz-Ausbildung abwechselnd im Heimatverein und an der jeweiligen Sportschule. Zeitlich ist diese Variante umfangreicher, dafür bleibt dir immer wieder Zeit,das gelernte zu verinnerlichen und direkt anzuwenden. Liegt dir das Online-Lernen eher weniger oder bist du zeitlich unter Druck, kannst du dieB-Lizenz natürlich auch ohne die „Pausen“ in deinem Heimatverein erlangen. Dadurch wird die Ausbildung komprimiert und du kannst schneller ans Ziel gelangen. Womöglich raucht dir dabei aber auch schneller der Kopf und es fällt dir schwerer,die Inhalte aufzunehmen. Die Einschätzung, was besser zu dir passt, bleibt selbstverständlich dir überlassen. Detailinformationen zu den jeweiligen Möglichkeiten mit oder ohne Online-Kurse findest du auf der Webseite deines Landesverbandes.

Auch ein Klopp fing klein an

Welche Lernform es für dich letztlich wird, ist nicht ausschlaggebend für den weiteren Werdegang. Auch die Klopps und Tuchels dieser Fußballwelt haben klein angefangen und sich vielleicht mehr, vielleicht weniger durch ihre Ausbildung gequält. In jedem Fall ist das Erlangen der B-Lizenz der erste Schritt, wenn du es in den professionellen Fußball schaffen willst. Aber auch, wenn nicht, kannst du dein Wissen über den Sport so sicherlich umfangreich vertiefen und das Erlernte an deine Spieler*innen weitertragen. Diese werden es dir danken und womöglich wird ja aus einem deiner Schützlinge -wenn aus dir schon kein Klopp –zumindest ein neuer Stratege à la Toni Kroos. 

Lade dir die B42 Fussball App jetzt direkt runter:

B42 Fussball App im AppStore runterladen B42 Fussball App im PlayStore runterladen

Be fearless. Be focused. B42




Komm in den B42 Newsletter mit exklusiven Tipps

.